Brauereigasthof Rothenbach

Geschichtliches

Stammvater Jean Rothenbach   1796 kam Jean Rothenbach, der Stammvater der Familie, nach Aufseß und wurde vom Freiherrn von und zu Aufseß in seine Dienste genommen.

Im Jahre 1823 erwarb er das sogenannte Wirtsgütlein, der Grundstein des heutigen Gasthofes. Sein Enkel Johann Rothenbach kaufte im Jahr 1886 vom Franziskanerkloster in Gößweinstein die gesamte Brauereieinrichtung und braute im November desselben Jahres den ersten Sud Bier. Nach und nach wurden die Brauerei und unser Sortiment erweitert.

Hans & Wilhemine Rothenbach mit Sohn Friedrich   Hans Rothenbach übernahm das Erbe als zweitgeborener, da sein Bruder Friedrich aus dem ersten Weltkrieg nicht zurückkehrte. Er heiratete Wilhelmine und Sohn Friedrich war nun die fünfte Generation, die in den Betrieb übernahm.
Eins wurde jedoch stets beibehalten: Wir füllen unsere Aufsesser Biere schon immer in der traditionellen Bügelverschlussflasche ab.
Gasthof   Aus dem einstigen Wirtsgütlein entwickelte sich nach Um- und Neubauten in den Jahren zwischen 1959 und 1993 der heutige Gasthof. Entscheidende Bauphasen waren 1959 der Neubau einer weiterem Nebenzimmer und der Wohnung für die damalige junge Familie. 

Anneliese und Friedrich Rothenbach   1969 brannte die Scheune auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit den Schweineställen ab.

Nach dieser schrecklichen Nacht entschlossen sich Friedrich und Anneliese Rothenbach zum Abriss der Kuhställe und Hühnerställe am Hauptgebäude und dann in den Jahren 1972 bis 1973 einen Neubau mit einem großen Saal, neuer Küche und moderne Gästezimmern auf zwei Etagen.
1   In den Jahren 1989 bis 1992 wurden im älteren Teil des Hauses die letzten Zimmer umgebaut und mit Nasszellen versehen. In den folgenden Jahren standen Umbauten, Renovierungen der Zimmer im Mittelpunkt. Fensterfronten und Dächer wurden erneuert. Auch wurde die „Fränkische Stube“ (damals Nebenzimmer) renoviert und ein paar Jahre später auch die Wirtstube (damals Gastzimmer). Nicht zu vergessen die schrittweise Erneuerung der Küchentechnik und die Erneuerung unser Heizungs- und Kühlanlage mit der Nutzung von Abwärme und Solarenergie.

Die Namensentwicklung des Gasthofes lässt sich sehr leicht erklären. Früher war es Brauerei und Gasthof Hans Rothenbach. Nach dem Krieg kamen die "Sommerfrischler" aus den Großstädten in die Fränkische Schweiz und der Name wurde um den Zusatz "Gasthof zur Sonne" erweitert.
Mit dem Generationswechsel stand nun auch der Namenwechsel an und Friedrich und Anneliese Rothenbach entwickelten den Gasthof zu seiner heutigen Größe und gaben ihm den Namen "Sonnenhof" und der Brauerei "Sonnenbräu".

Seit 1991 in der Brauerei und seit 1996 im Gasthof ist nun die sechste Generation mit der Aufgabe betraut, die Tradition fort zu führen. Damit kam auch in der Brauerei der Name "Aufsesser Bier" zum Zuge um die Verbundenheit mit der Heimat dem Kunden zu zeigen.
Im Gasthof besannen wir uns ebenso auf unsere Wurzeln und nennen uns nun wieder
Brauereigasthof Rothenbach.


AKTUELLES

Genießer Willkommen
Genießen von Bier, Landschaft und einer Fahrt mit der Dampfbahn Fränkische Schweiz Neue Termine 2017!

Details
WETTER